Wednesday, 24 August 2016

Über Bohnengenerale und Entlassung aller Andersdenkenden

In diesen Tagen kündigen sowohl Nicolás Maduro wie mehrere seiner engsten Mitarbeiter - wie der Panerai-Uhr liebende Kommunist Rodríguez und der Putschist Diosdado Cabello -, dass Regierungsmitarbeiter, die Petition für das Referendum unterschrieben haben, entlassen werden sollen.
Jetzt werden wir einen Bohnengeneral haben, nicht aber einen Bananengeneral, denn Banannengeneral ist jeder General in Venezuela

Ja. Das ist die Regierung, die Wagenknecht so sehr verteidigt, macht das. Das ist die Wagenknecht, die uns ständig sagt, sie sei nicht Kommunistin im Sinne der SED und der Mauer - böse, böse, böse-, sondern im Sinne diese äußerst schwammige, nie richtig erklärte Utopie von einem Marx im roten Himmel.

Der Verteidigungsminister Vladimir Padrino, der seit einigen Monaten schon mit Maduro ein Duumvirat bildet, erklärt, dass es einen General für jedes der "18 wichtigten Lebensmittelsprodukte" geben wird, die zur Zeit kaum zu finden sind. 

"Ich habe befohlen, einen General mit einem militär-zivilen Team für jedes Lebensmittel zu bestimmen. Das heisst: ein General oder Admiral wird Leiter [der Verwaltung von] Reis und wird auf einer Karte (sic) alles zeigen, von der Produktion oder Einfuhr bis zur Kommerzialisierung".

Meine Familie, wie fast alle Venezolaner, die nicht Teil des Regiimes sind, muss jede Woche viele Stunden Schlange stehen, um zumindest ein Teil der Produkte zu kaufen...oft gehen sie nach Hause mit leeren Händen. Das soll Teil eines Wirtschaftskrieges sein. Ich will, dass Frau Wagenknecht bei der ZDF oder ARD und zwar vor einem Volkswirt erklärt, wie genau das in Venezuela passiert.

Sunday, 14 August 2016

Moving colours

And to finish off this Sunday, here you have a very nice interview with Cruz Diez:


A Venezuelan architect in the USA


María Ponce de León is a Venezuelan architect and Dean of the School of Architecture at Princeton University. It is nice to finally read an article about her in a Venezuelan newspaper. If you speak Spanish, read it here

Whether you speak Cervantes' language or not, you can also take a look at her Wikipedia in English.

And here a picture of the Helios House:

 Helios House (attr)

Monday, 8 August 2016

Das bescheuerte Land - Kapitel MCCCVIII

Venezuela hat einen Minister für Fischerei und Landwirtschaft und dieser Minister heißt zur Zeit Ángel Belisario Martínez. Er ist da, weil er Militär ist und ein Freund vom Caudillo Chávez war.

Er sagt uns jetzt, dass 900 Tonnen Thunfisch importiert worden und sich im Hafen von Sucre, im Osten Venezuelas, befinden. Als Referenz: Kolumbianische Firmen fangen etwa 43000 Tonnen Thunfisch pro Jahr. Eins muss aber gesagt werden: die Karibik verfügt über weniger Fischressourcen als die Pazifik.

Die Militärs Venezuelas sind Parasiten und sie wollen für immer an der Macht bleiben. Dass sie damit das Land zerstören, ist ihnen völlig egal. Manche von ihnen werden wahrscheinlich wirklich glauben, dass sie die Lösung sind.

Wednesday, 3 August 2016

Crimes, Chavismo and predictability

Sometimes the Chavista regime can be more predictable than other times. For instance, when the United States of America announces one of the Chavista honchos will be prosecuted for serious crimes, the Venezuelan regime feels the need to promote the accused.

That is what happened in January 2012: USA announced Henry Rangel Silva, among other Chavista military strongmen, was involved in drug trafficking. Lo and behold: Chávez named him minister of Defence.

Another military, Gustavo González, was among those the States decided to sanction for their responsibility in human rights violantions during the 2014 protests. Maduro made him minister of Interior.

Now the USA, after a long investigation, declared Néstor Reverol was a drug dealer and Maduro announced Reverol will be the next minister of Interior. There is a certain modus operandi.

And while Maduro is giving awards to criminals, you can read a very good but extremely sad article Alexandra Ulmer wrote about how women in Venezuela now seek sterilization in order to avoid child-rearing. 

Only the First Lady's cousins won't be able to become ministers in a US prison

Sunday, 31 July 2016

All of us helping to bring the end of Chavismo

Oil tanker in the Lake of Venezuela

Alexandra Ullmer and Girish Gupta produced a great little article based on good investigative work. Their research shows how a well-known Colombian supporter of Chavismo, Alex Saab, can be linked to a company that was trying to pocket a huge contract with PDVSA, Venezuela's once solid and now crumbling state oil company.

Venezuelan blogger Alex Boyd had written about Saab before. You can read him in Spanish here and in English more recently here.

Now: why do I bring up that title? Because I want to ask you - yes you - to use a tiny bit of your free time some day to expand the Wikipedia articles related to corruption in Venezuela

You can write in Spanish here, in English here and in German here. Remember: be more kosher than the rabbi and more Catholic than the Pope when it comes to objectivity. It's Wikipedia. Avoid using blogs as direct references - yes, as painful as it is for a blogger- and prefer the most respected references from well-known news agencies and from books. Remember: there are a lot of Chavismo apologists out there who would remove anything from Wikipedia that may be critical of the regime unless the sources are very well selected and the wording is spotless for Wikipedia standards.

Chavismo will collapse only when the thugs in power realize jail for them is unavoidable if they keep a single minute there. Each one of us can accelerate that moment by painstakingly documenting Chavistas' crimes. Wikipedia is just one of many means but one that should not be underestimated.




Friday, 15 July 2016

Venezuela auf Russisch, Spanisch usw


Ich bin sehr beschäftigt gewesen und konnte dadurch nicht bloggen. Jetzt habe ich etwas kurzes in meinem spanisch-sprachigen Blog geschrieben.

Vor kurzem war ich in Deutschland und ich war baff, als ich feststellte, wie viele Leute endlich etwas über die Elend in meinem Land gehört bzw gelesen haben.

Hier habt Ihr einen Artikel von der NZZ. Leider ist die Analyse da eher oberflächlich. Die Senkung der Erdölpreise hat der Zusammenbruch der venezolanischen Wirtschaft zwar beschleunigt. Die Leute, die sich aber mit den technischen Daten Venezuelas beschäftigen, die, die die Strukturen des Landes  richtig kennen wissen aber schon: der Verfall hatte schon viel früher, selbst während des Gipfels des längsten Erdölbooms unserer Geschichte, begonnen.

Es gibt mehrere Posts anderer Bloggers, die darüber erzählen. Hier nur ein Beispiel.

Wenn wir eine gewisse Distanz zu diesen Zeiten erreicht haben, werden die Wirtschaftshistoriker die Chávez-Zeit als die zerstörischste unserer ganzen Geschichte erkennen.